Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/youdid

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Machs gut, Michael E.!

Fast zwei Jahre habe ich gebraucht, um das letzte Foto zu entfernen... jetzt bist du komplett verschwunden aus meinem Leben! Ich traue mich gar nicht wirklich "Endlich" zu sagen... aber so ist es! Denn ich bin froh, dass in meinem Leben endlich kein Platz mehr ist für dich!
 
Eine letzte Abrechnung... das bin ich zwar nicht dir schuldig, aber irgendwie mir selbst! Um ENDLICH den allerletzten finalen Strich unter dieser Sache zu ziehen!
Vier Jahre ist es her, dass wir uns kennengelernt haben... zwei Jahre waren wir ein Paar. Wie lange hast du mich in dieser Zeit angelogen? Wenn ich jetzt darüber nachdenke, warst du wahrscheinlich nie wirklich ehrlich zu mir! Du warst immer der Typ mit den riesen Geschichten... was du alles erlebt hast, was du noch erleben wirst, wie sich deine Zukunft gestalten wird. Du hattest zu allem eine Meinung und natürlich war deine Meinung immer die einzig Richtige! Damit hast du sehr schnell viele Menschen abgeschreckt... mich hast geblendet. Viel zu lange habe ich dir all die fantastischen Geschichten geglaubt... sogar noch all das Kartenhaus, was du gebaut hattest, langsam in sich zusammenfiel. Ich war es, die dich IMMER verteidigt hat, dich hinter Dir stand, die deine Probleme gelöst hat, wenn du mal wieder viel zu tief in der Scheiße gesteckt hast, um allein wieder raus zu kommen.
 
Ich habe gelitten... viel zu lange und viel zu intensiv. Habe mein eigenes Leben vernachlässigt. Manchmal wusste ich gar nicht mehr, wo mir der Kopf steht zwischen Uni, Job und all dem Scheiß mit dir. Aber ich habe dich geliebt... und deswegen habe ich gekämpft, bis ich es nicht mehr ertragen habe! Bis zu dieser Woche, in der sich alles geändert hat.
 
Diese Woche in der du wie vom Erdboden verschluckt warst, hat so wahnsinnig viel in mir zerstört... noch viel mehr, als ich damals geahnt habe! Ich glaube, du hast immer noch keine Ahnung wie es mir ging... ich habe eine Woche lang weder gegessen noch geschlafen... habe nur geweint und währenddessen alles menschenmögliche getan, um dich aufzuspüren!
Mir ist ein riesiger Stein vom Herzen gefallen, als du wieder da warst... auch dann habe ich mich weiter gekümmert, habe deine Eltern eingeschaltet, dafür gesorgt, dass dein Leben wieder in geregelte Bahnen geleitet wurde, es von jemandem in die Hand genommen wurde.
 
Und was war mit meinem Leben? Es war komplett auf den Kopf gestellt und ist es zum Teil noch bis heute! Ich habe den Schritt gewagt und habe mich von dir getrennt...endgültig und ohne Rückweg! Aber auch das kann nicht alles vergessen machen was ich mitgemacht habe! Mir hat keiner geholfen in dieser Zeit. Du bist von einem Psychologen zum nächsten gelaufen, deine Schulden und Vergehen wurden durch deinen Vater geklärt, dein Leben wurde von fremden Menschen in die Hand genommen und wieder neu geschaffen. Mein Herz war komplett zerstört, mein Leben plötzlich ein ganz anderes... und ich musste vollkommen allein und komplett auf mich gestellt sehen, wie ich da wieder rauskomme. Musste alles wieder in Bahnen schieben, in denen es für mich in Ordnung war. Und ganz nebenbei musste ich mich auch noch gut ein halbes Jahr weiter mit deinem Scheiß beschäftigen... musste dafür sorgen, dass ich meinen Laptop, mein Fahrrad, meinen Wohnungsschlüssel zurückbekomme, musste mich mit deiner ehemaligen Mitbewohnerin auseinandersetzen, die wohl am wenigsten für all den Scheiß konnte und schrecklich gelitten hat usw.!
 
All das war verdammt nochmal nicht einfach!!! Und ich bin wahnsinnig stolz, dass ich das geschafft habe! Mir fiel es schrecklich lange unglaublich schwer zu vertrauen... mir selbst und anderen Menschen! Vertrauen in mich selbst habe ich so gut es geht wiedererlangt, Vertrauen in andere noch nicht so wirklich... eigentlich ist es ein Unding, dass mein jetziger Partner unter den vielen Fehlern leiden muss, die DU gemacht hast... aber ich kann dieses Misstrauen einfach nicht abstellen! 
 
Und weißt du was... es tut mir wahnsinnig weh, dass du ohne auch nur noch ein Wort zu mir zu sagen, mich aus deinem Leben löscht. Eigentlich ist es genau das was ich will...raus sein aus deinem Leben! Aber ich finde, ich habe es einfach nicht verdient so ausgelöscht zu werden nach allem was ich für dich getan habe! Ich weiß, dass ich da vergeblich hoffe, aber eigentlich hätte ich es verdient, dass du mir dankst... ohne mich wärst du wahrscheinlich schon lange an dem ganzen Scheiß kaputt gegangen und würdest vielleicht heute sogar gar nicht mehr leben! Und wenn du mal ganz ehrlich bist, weißt du das genauso gut wie ich!
 
Du hast es nicht mehr verdient einen Platz in meinem Leben zu haben... nicht an meiner Wand, nicht in meinen Gedanken und Taten und vor allem nicht in meinem Herzen! Denn du bist kein guter Mensch und wirst wahrscheinlich nie einer sein und das habe ich nun verstanden! Ich will dich nie wieder sehen... ich will nie wieder auch nur das kleinste Wörtchen von dir hören... ich will nie wieder einen Gedanken an dich verschwenden! Du hättest es beinah geschafft mich genauso kaputt zu machen wie dich selbst... mich genauso runterzuziehen! Ich bin froh, dass ich es geschafft habe, mich wieder aus diesem tiefen Loch zu befreien... dass ich nun ein schönes Leben führen kann, mit Menschen die es wert sind und die mich nicht für selbstverständlich nehmen!

MACHS GUT, Michael E. ! Auf Nimmerwiedersehen!
5.2.13 18:04


Werbung


... und alles auf Anfang!

2012... so viel ist passiert.

Als ich dich Anfang des Jahres kennenlernte, hätte der Zeitpunkt nicht ungünstig-günstiger sein können! Ich war grad so glücklich mit meinem unabhängigen Leben...war so unglaublich gern allein und doch unter Menschen. Ich fühlte mich wohl in meiner Haut, war so selbstbewusst und stark wie noch nie! Dann standst du vor mir... an diesem perfekten ersten Frühlingstag. Der ganze Tag war so schön gewesen... die Sonne schien, endlich war es warm, obwohl es dafür eigentlich noch viel zu früh im Jahr war... den ganzen Tag hatte ich draußen verbracht, mit meinen Freunden Kaffee getrunken, geraucht, gelacht, Eis gegessen, gegrillt, getrunken...! Und zum krönenden Abschluss gingen wir tanzen... ich wirbelte durch den Club... ganz allein und vollkommen zufrieden! Und plötzlich warst du da... lächeltest von oben auf mich herunter... der Riese und der Zwerg. Und von einem Moment auf den anderen wusste ich, dass ich Dich will! Wir verbrachten eine wahnsinnig gute Nacht in diesem Club, zogen noch weiter in die einzige Kneipe, die auch morgens um 6 Uhr noch geöffnet hatte. Kauften Croissants zum Frühstück und saßen morgens um 8 Uhr in der Innenstadt auf einer Bank, die Sonne im Gesicht... und ich wusste plötzlich, dass ich doch nicht mehr allein sein will!

Ich erinner mich noch ganz genau an unser erstes Treffen nach dieser Nacht... wie aufgeregt ich war bevor du endlich bei mir ankamst... wie schnell alle Aufregung verflogen war, als du endlich da warst. Bier trinken und rauchen und reden... stundenlang! Mitten in der Nacht hast du dich wie selbstverständlich in mein Bett gelegt... alles war so normal und irgendwie doch vollkommen irrational.

Der erste Kuss war bezaubernd...bereits in diesem Moment wusste ich, dass das etwas ganz großes ist zwischen uns. Ich spür noch heute deine Arme, die meinen Kopf auf deine nackte Brust ziehen... den Kuss in mein wuscheliges Haar... und deine zittrige Stimme, die mir ins Ohr flüstert: "Wahnsinn... was passiert denn hier? Sowas hab ich noch nie erlebt." Nur wenige Tage später hast du mir gesagt: "Ich weiß das klingt verrückt... aber ich hab mich wahnsinnig in dich verliebt." 

Wunderschöne erste Wochen und Monate vergingen... dann schlug 2012 mit all seinem Kummer plötzlich zu. Wir fingen an, uns immer öfter zu streiten! Schrien uns an wegen Kleinigkeiten, steigerten uns rein, sprachen tagelang kaum ein Wort miteinander und es verging kaum eine Woche, in der es nicht zu Krisensituationen zwischen uns kam. Ich weinte, du saßst schmollend neben mir. Und doch klammerten wir uns wie verrückt aneinander fest! 

Als meine Mutter plötzlich schrecklich krank wurde und ich die Zeit zuhause in der Heimat verbrachte und den größten Kummer meines Lebens durchleiden musste, warst du da! Du hast dir alles angehört, hast mich getröstet, wenn ich nur noch weinen konnte. Hast mich zum Lachen gebracht, in einer Zeit die so schrecklich schlimm für mich war. Du warst einfach mein größter Fels in dieser Zeit... mein Rettungsboot... und ich hab mich schrecklich doll an dir festgehalten.

Dieses furchtbare Mädchen und ihre erfundenen Intrigen um uns auseinanderzubringen... ein ganz großer Schlag ins Gesicht... in mein Gesicht! Und doch hast du mir gezeigt, dass du mich willst... ich habe in deinen Augen gesehen, wieviel Angst du in dieser Zeit hattest, mich für immer zu verlieren! Und das nur wegen ihr und ihren Lügen! Ich bin inzwischen so froh dass ich geblieben bin... nicht aufgegeben hab... an dir festgehalten hab.

Die Zeit zurück in Göttingen und wieder weit weg von meiner Familie, die mich eigentlich so sehr brauchte, war wahnsinnig schwer für mich. Ich hab mich allein gefühlt, hab all meinen Frust an dir ausgelassen, hab dich angeschrien, gemeckert. Alles eskalierte an diesem einen Abend Ende November... wo du 2 Stunden mit mir mit dem Auto rumgefahren bist... mich angeschrien hast, ich dich angeschrien habe... und wir uns irgendwann auf einem Parkplatz irgendwo mitten im Nix in den Armen lagen und ich dich so sehr liebte. 

Das Jahr war so schwer für uns... wir haben uns gegenseitig das Leben wirklich nicht leicht gemacht. Und trotzdem kann ich dir sagen, dass es das schönste Jahr meines Lebens war, einfach weil ich dich kennenlernen durfte und du Teil meines Lebens geworden bist. 

Und nun...2013...alles auf Anfang! 

Und als wäre dies dein neustes Motto... ich weiß gar nicht was passiert ist... plötzlich ist dieses Kribbeln wieder da... bei uns beiden! Du lässt mich keine Sekunde aus den Augen, wärst am liebsten permanent bei mir... wir liegen ganze Tage einfach nackt nebeneinander im Bett, lieben uns immer wieder und sind einfach so intensiv und nah zusammen, dass all die vielen Zweifel, die ich so lange an unser Beziehung hatte wie ausgestorben sind. 

Und beinahe nebenbei und unbewusst beginnst du, unsere Zukunft zu planen...sprichst von Kindern, von Liebe, von unserem Haus... sprichst von deinem Leben mit mir und all dem, was du noch mit mir erleben möchtest! Mein Herz geht auf und ich kann dir gar nicht sagen, wie gern ich genau diese Zukunft mit dir haben möchte. 

Vergessen wir 2012... wir drücken den Replay-Button und starten ganz von vorn... wir beide, denn alles andere ist eigentlich gar nicht wichtig! Ich liebe Dich... und inzwischen kann ich mir gar nicht mehr vorstellen, wie ich ein Leben ohne dich führen konnte! Du bist einfach das aller Beste was mir hätte passieren können... wir sind das aller Beste, was hätte passieren können! Und ich lass dich nie mehr los, weil du der Mann bist, der selbst die schwerste Zeit meines bisherigen Lebens mit mir gemeistert hat und zusammen schaffen wir auch noch alles andere!

14.1.13 16:58


"...warte nicht auf mich..."

"Hey Kleines... weiß nicht genau, wie lange ich hier noch sitzen muss und wie schnell ich die Präsentation fertig bekomm...warte nicht auf mich!"
 
Es ist Winter und schon lange dunkel geworden... draußen ist es kalt... hier drinnen irgendwie auch! Als das Handy klingelt, weiß ich schon ohne drauf zu gucken, was wohl dieses Mal von dir kommen wird. 
Mach dir keine Sorgen... lange schon habe ich aufgehört auf dich zu warten... habe aufgegeben...ärger mich nicht Mal mehr darüber! 
 
Traurig bin ich trotzdem...
 
Eigentlich weiß ich ganz genau, was zu tun wäre...! Ich weiß, dass es an mir wäre, endlich darüber nachzudenken, wie weit ich noch gehen will... wie weit ich mich noch für dich verbiegen will... wie oft ich noch traurig sein will! Ich weiß, es ist an mir, endlich eine Entscheidung zu treffen...! Kann ich so leben?? Möchte ich überhaupt so leben??  Will ich an dieser Beziehung festhalten?? Mit all den Konsequenzen, die es für mich hat??
 
Ich weiß, dass ich für dich so viele meiner Wünsche aufgeben müsste...! Den Wunsch, mich auf jemanden bedingungslos verlassen zu können. Du sagst mir, dass du am liebsten für immer in deiner WG wohnen bleiben würdest... dass du niemals heiraten möchtest... dass du dich manchmal einfach nicht melden möchtest... weil du keine Lust hast und einfach deine Zeit für dich willst...! Du planst dein Leben ohne auch nur annährend Rücksicht auf mich zu nehmen... sagst mir, dass du gern ein Urlaubssemester machen würdest, um auf einem Kreuzfahrtschiff zu arbeiten und einfach raus zu sein aus dieser Stadt, aus dem Alltag und weg von allen... was das für mich bedeutet weiß ich genau... ein halbes Jahr würde ich dich nicht zu Gesicht bekommen und wahrscheinlich auch nichts von dir hören. 
 
Weißt du...ich will dir und deinem Leben so wie du es dir vorstellst nicht im Weg stehen! Ich will, dass du genau so lebst, wie du es gern möchtest... die Dinge tust und erleben kannst, die du gern machen möchtest! Ich würde auch nicht wollen, dass du mir sagst, dass du nicht möchtest, dass ich bestimmte Dinge mache... dass du mir Vorschriften machst und mich einschränkst. Ich würde einen Teufel tun und dir irgendwas von dem was du sagst verbieten... niemals würde ich das tun! Der Unterschied zwischen uns beiden ist nur, dass ich dich in solche Pläne einweihen würde... wenn ich noch einmal längere Zeit ins Ausland möchte, spreche ich mit dir drüber... auch darüber, dass ich weiß, dass ich nur noch maximal ein Jahr in dieser Stadt wohnen bleiben kann, bevor das Studium vorbei ist und ich mein Refrendariat woanders anfangen muss!  Du tust sowas nicht... du beschließt etwas und stellst mich vor vollendete Tatsachen...! Und ich muss dann sehen, wie ich damit umgehe!
 
Und so Leid es mir tut... ich glaub, dass ich damit nicht umgehen kann! Ich will nicht all das aufgeben, was ich mir für mein Leben wünsche. Ich weiß wie kitschig das klingt... aber ich bin nun 25 Jahre alt und ich weiß einfach, dass ich irgendwann heiraten will, Kinder kriegen, in einem kleinen Häuschen wohnen und jemanden haben, auf den ich mich immer verlassen kann!! Ich weiß, dass das mit dir kaum möglich ist... ich weiß, dass ich auch nicht von dir verlangen kann, so zu leben wie ich es gerne hätte! 
 
Und trotzdem kann ich diese endgültige Entscheidung einfach nicht fällen... ich kann dich nicht verlassen! Es gibt so viele schöne Dinge zwischen uns... wenn wir zusammen sind ist einfach alles toll... ich bin glücklich, WIR sind glücklich! Wir lachen zusammen, können stundenlang reden, kuscheln, du hörst mir zu, wir haben so viel Spaß zusammen und ein großartiges Liebesleben. Aber wo ist all das, sobald du wieder weg bist?? Mir fehlst du wahnsinnig, wenn wir uns eine Zeit lang nicht sehen... du hingegen scheinst mich kaum zu vermissen und sehr viel Spaß zu haben ohne mich... gar nicht an mich zu denken! 
Weißt du... Ich liebe Dich... ich liebe Dich so sehr, dass es mich selbst fürchterlich erschreckt und ich Schwierigkeiten habe, damit umzugehen. Meine Gefühle für dich sind einfach so bedingungslos... ich würde alles tun für dich...! In meinen Augen bist du wunderschön, intelligent, humorvoll und der einzige mit dem ich so gern rede, lache und vor dem ich auch mal weinen mag. Ich will dich... nur dich... ich will dass du für immer derjenige bist, den ich küsse, mit dem ich schlafe... ich will irgendwann deine Kinder bekommen... mit dir alt werden! Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ich jemals wieder jemand anders so lieben werde wie dich... ich möchte mir das auch nicht vorstellen müssen!
 
Und trotzdem habe ich es so so satt, ständig von dir enttäuscht zu werden... ständig traurig zu sein... so oft an nix anderes denken zu können! Ich weiß, ich bin nicht immer einfach... ich verlange oft ganz schön viel von dir... und ich weiß auch, dass ich dich oft ganz schön erdrücke. Aber verdammt nochmal... versteh doch einfach mal, dass ich das nicht mache, um dich zu ärgern, sondern weil ich verdammt nochmal nicht mehr weiß, wie mein Leben ohne dich ablaufen soll... und weil ich es einfach auch nicht mehr wissen möchte. 
Ich werde nicht mehr warten auf dich... aber ich liebe dich viel zu sehr, um ohne dich zu sein! Ich will diese Entscheidung nicht treffen müssen... 
... aber ich habe schreckliche Angst vor der Zukunft!!! 
8.1.13 22:45


... denn du bist der Grund für das Lächeln in meinem Gesicht!

Weißt du... es ist nicht immer einfach! Manchmal frage ich mich, warum ich all das noch will, dich noch will, "uns" noch will!

In diesen Momente, in denen du mal wieder alles und jeden vor mich setzt und ich das Gefühl habe, in deinen Gedanken auf Platz 1000 zu stehen.

In diesen Momenten, in denen ich diesen Mann wiedersehe, der mich vor knapp einem Jahr auf ein Date eingeladen hat... der von mir aufs bitterlichste abgewiesen wurde... und in dessen Augen ich immer noch sehe, wie sehr er mich begehrt. Denn ich weiß, mit ihm wäre so vieles einfacher... ich wäre diejenige, die begehrt wird... nicht kämpfen muss! 

 In diesen Momenten, in denen du kaum mit mir sprichst und ich merke, dass es dich grad auch gar nicht interessiert, was ich dir zu erzählen habe.

In diesen Momenten, in denen wir wieder einmal streiten...du auf deinem Recht beharrst und mir wieder einredest, ich würde alles falsch machen und sei furchtbar kompliziert. Wenn du mich stehenlässt und nicht mehr auf meine Anrufe reagierst, weil du böse auf mich bist. 

 In all diesen Momenten und in noch vielen mehr habe ich das Gefühl mein Herz zerspringt... ich fühle mich klein und verletzlich... dumm und naiv! Und manchmal würde ich am liebsten alles hinschmeißen, denn als Single war das Leben durchaus einfacher.

 

Aber weißt du, warum ich es nicht tue? Warum ich es niemals tun würde? Weil du der Grund für das Lächeln in meinem Gesicht bist!!

Es gibt immer noch diese Momente, in denen wir zusammen was für einen gemütlichen Fernsehabend einkaufen... du im Supermarkt zwischen den Regalen auf mich zuläufst und ich lächeln muss, weil ich dich einfach atemberaubend finde. Du bist einfach so wunderschön, dass ich einfach gar nicht anders kann als dich anzusehen und vor Glück und Stolz fast zu platzen. 

Ich liebe es, wenn ich nachts schon in deinem Bett liege und schlafe und du dich in dein Zimmer schleichst, dich neben mich legst und ich davon aufwache, wie du mich mit deinen langen Armen an dich ziehst, mich mit deinen Beinen umschlingst und die kleine Stelle hinter meinem Ohr küsst... mir ins Ohr flüsterst, dass ich weiter schlafen soll und mir schöne Träume wünschst und deinen Kopf so nah an meinen Nacken legst, dass ich deinen Atem spüren kann. 

Wenn ich mal wieder beleidigt bin und mich zickig und schmollend unter eine eigene Bettdecke mit dem Rücken zu dir lege, ist es für mich einfach das beste Gefühl der Welt, wenn du mir die Decke wegziehst, mich unter deine Decke holst und nur sagst "Baby reg dich ab... es ist doch alles gut und es ist schön, dass du hier bist!"

Ich liebe es, zu sehen wie sehr du dich über Kleinigkeiten meinerseits freust... wie glücklich du bist, wenn wir mal wieder bis weit nach Mitternacht in meiner Küche sitzen, Bier trinken und reden und du mir dann sagst, dass es dir von Anfang an klar war, dass du mich willst, weil ich einfach so ein interessanter Mensch bin und so viel zu sagen habe. 

Unser Tag am Meer war einfach unbeschreiblich schön... als du mich immer wieder in deine Arme gezogen hast, mit mir deine Zukunft geplant hast. Alles andere war total egal an diesem Tag. 

Ich liebe es, wenn du auf dem Beifahrersitz sitzt und mir beim Fahren zusiehst und plötzlich mein Gesicht nimmst und mir einen Kuss auf die Wange drückst... ohne Grund sagst "Wie schön du bist!"

Weißt du noch, den Zettel, den du mir geschrieben hast? Der morgens um 7 einfach vor meiner Haustür lag? Du warst 600km gefahren, nur um mir diesen Zettel und eine Packung weißer Ferrero Küsschen hinzulegen... Diesen Zettel trage ich immer bei mir! Die Worte, mit denen zu mir gesagt hast, dass du nur mich willst und mich liebst, waren und sind so schön, dass ich immer noch Tränen in den Augen habe, wenn ich ihn mir anschaue!

 

Und weißt du... bei all den schwierigen Zeiten und all dem Streit... mein Lächeln bleibt! Du bist ein großartiger Mann... MEIN großartiger Mann! Ich möchte dich gegen niemanden auf dieser Welt eintauschen und ich werde kämpfen... um all das was wir haben, um dich, um uns!!! Ich weiß, wie viel ich dir bedeute, dass du mich wunderschön findest und mich liebst... und ich weiß, dass eigentlich alles passt zwischen uns, denn solange wir beide dieses Lächeln auf dem Gesicht tragen, kann nix und niemand was an unserer Liebe ändern.

Ich liebe Dich!

30.10.12 19:02


... denn ich mag mich so nicht!!

Ich sitze hier in meiner Wohnung, auf meinem Balkon... die Sonne scheint auf meine Füße, die ich wie immer an das Geländer gelehnt habe... es ist ein schöner Tag...Eigentlich! Ich hab viel zu tun... die Hausarbeit schreibt sich leider nicht von allein und ich habe sie mal wieder viel zu lange aufgeschoben... ich bin zurück gefahren aus meinem Heimaturlaub, um mich endlich dranzusetzen... Eigentlich! Mein Handy klingelt beinah pausenlos... Freunde, die mit mir Kaffee trinken wollen, die Sonne genießen... klingt nach einer guten Idee... Eigentlich!

Und dennoch sitze ich hier und kann die Sonne nicht richtig genießen, schaffe es nicht mich aufzuraffen, um endlich was zu tun und habe nicht mal wirklich Lust einen Kaffee mit meinen Freunden zu trinken. Warum? Deinetwegen!!

Ich verstehe nicht, was du von mir willst... was du mit mir machst... und vor allem verstehe ich nicht, warum du so geworden bist.
Ich hasse mich dafür, jedes Mal, wenn mein blödes Handy piept doch irgendwie zu hoffen, dass du es bist, der sich endlich mal für mich interessiert. Ich hasse mich dafür, dass ich immer und immer wieder Verständnis heuchel, wenn du wie selbstverständlich Abmachungen übergehst und so tust, als hätte es diese nie gegeben. Ich hasse mich dafür, dass ich totmüde abends ewig auf meinem Sofa sitze, bis du dich endlich von deinen Freunden weg und hier her bequemst, nur um dann den Fernseher einzuschalten und eine Stunde später schlafen zu gehen.

Ich will endlich ausrasten... ich will dir endlich meine Meinung sagen... will endlich all den Frust rauslassen, der sich nun schon über Monate in unserer sogenannten Beziehung bei mir angestaut hat. Und was mache ich stattdessen? Bin das dümmlich grinsende Mädchen, dass dir schreibt (weil du es ja nicht tust), dass ihre Meinung hinterm Berg hält und versucht ein letztes bisschen Harmonie zu wahren, obwohl diese eigentlich schon lange nicht mehr da ist.

Und warum? Das weiß ich schon lange nicht mehr. Ich kann gar nicht mehr sagen, wie oft ich auf meinem Balkon sitze, die Hügel anstarre und denke, dass ich auf so eine Beziehung getrost verzichten kann. Warum sollte ich meine Zeit und vor allem meine Energie für etwas opfern, dass mir eigentlich so gar nicht gefällt?

Das Problem liegt darin, dass ich dich wirklich gern habe... diese inzwischen so seltenen Abende, an denen wir einfach ein Bier trinken und reden zeigen mir immer wieder, dass wir uns eigentlich so ähnlich sind, uns so viel zu sagen haben und es so schön sein könnte zwischen uns... aber da ist es wieder... das "eigentlich"! Am Anfang war es perfekt und ich habe noch nie einen Menschen getroffen, der so gut zu mir gepasst hat. Ich war ich selbst... vollkommen... und ich war glücklich. Und du... du warst so anders als du jetzt bist... in diese Person habe ich mich verliebt... und an dieser Person halte ich fest, auch wenn die sich schon so lange nicht mehr gezeigt hat.

Ich war immer ein starker Mensch... habe nach einer riesigen Enttäuschung vor inzwischen über einem Jahr noch an Stärke gewonnen...! Ich war so selbstbewusst wie nie zuvor... ich habe gemerkt, meine Art ist gern gesehen und mein Verhalten wird gemocht... auch jetzt noch! Ich war immer das Mädchen mit den derben Sprüchen, die auf großartiges Styling auch ruhig mal scheißen kann... die immer etwas anders ist als der Rest und lieber nen Abend mit nem Freund nen Bier trinken geht und gute Musik hört, als auch nur eine Folge Sex and the City bei Sekt zu gucken. Ich habe immer meine Meinung vertreten. Was ist denn passiert mit mir? Wovor habe ich Angst? Warum zum Teufel, bin ich plötzlich so ein kleines, dummes Mädchen, dass ich nie sein wollte... die zu allem Ja und Amen sagt?

 Wahrscheinlich hab ich einfach Angst dich zu verlieren... aber warum? Will ich wirklich den Rest meines Lebens so ein Leben führen? Nein das will ich nicht... und genau das ist mir vorgestern, auf dem Weg zurück von meinem Heimaturlaub im Zug ganz ganz klar geworden. Ich habe es nicht nötig, mich so behandeln zu lassen und ich werde es nicht mehr tun... ich werde nicht mehr diejenige sein, die dir schreibt, um überhaupt irgendwas von dir zu hören... ich werde nicht mehr zurückstecken und ich werde verdammt noch mal wieder anfangen meine Meinung zu sagen... und wenn sie dir nicht passt, dann musst du gehen! Ich will nicht mehr dieser Mensch sein, der ich die letzten Monate war... ich war nicht diejenige die enttäuscht hat, die zu Unrecht verletzt hat, die sich scheiße verhalten hat... und ein gemurmeltes "Sorry" deinerseits machts einfach nicht gut, wenn sich daraufhin nix ändert. Ich werde wieder so sein, wie ich immer war... Denn eins ist sicher: Dieses kleine, stille Mädchen bin nicht ich... und so mag ich mich nicht!!!

31.7.12 12:11


... weil es sich richtig anfühlt!!!

Es ist ein schönes Gefühl, abends in deinen Armen einzuschlafen und morgens genau da wieder aufzuwachen. Wenn du mich verschlafen ansiehst, mich an dich ziehst, mir nen Kuss auf die Stirn gibst und nochmal deine Augen zumachst.

Es ist ein schönes Gefühl, wenn du mich anlächelst und ich sehen kann wie glücklich du bist. Wenn du mir sagst, dass ich wunderschön bin und ich einfach ohne viele Worte spüre, wie gern du in meiner Nähe bist. Ich fühle mich so wohl bei dir, so geborgen... als ob wir uns schon ewig kennen und es nie anders gewesen wäre. Wenn du sagst, wie verliebt du ihn mich bist, macht mein Herz einen kleinen Hüpfer und mir stockt für einen kurzen Moment der Atem.

Es ist ein schönes Gefühl, wenn du in der Öffentlichkeit plötzlich meine Hand nimmst, mich in deinen Arm ziehst oder mich einfach kurz küsst. Mir zeigst, dass du der ganzen Welt zeigen möchtest, dass du zu mir gehörst! Ich gehe gerne mit dir raus... Kaffee trinken, auf dem Campus in der Sonne sitzen, feiern... alles fühlt sich so normal an, so vollkommen schön einfach. 

Es ist ein schönes Gefühl, den halben Tag mit dir im Bett zu verbringen.... ohne jegliches Gefühl der Peinlichkeit. Dass du lachst, wenn ich eine Tüte Chips verdrücke und dir im gleichen Atemzug erzähle, dass ich ja eigentlich abnehmen möchte. Dass du immer wieder meine Nähe suchst... es gibt kaum einen Moment, in dem wir uns nicht irgendwie berühren. 

Es ist ein schönes Gefühl, zu sehen, dass du alles für mich tun würdest. Dass du dir Kleinigkeiten merkst, nur um mich damit zu überraschen. Dass du mir wie selbstverständlich dein Auto anvertraust und sagst "Solange dir nix passiert, ist alles gut... das Auto ist mir doch egal". Dass es für dich gar keine Debatte ist, ob du mich vom Babysitten abholst. Und dass dir inzwischen auf Partys fast langweilig ist, wenn ich nicht dabei bin. 

Es ist ein schönes Gefühl, dass du merkst, wenn es mir nicht gut geht... ohne Worte...! Dass du dir Sorgen machst... mich anschaust und sagst "Hey Süße... was ist denn los?"! Dass ich weiß, du würdest bis ans Ende der Welt gehen, wenn es mir dadurch besser gehen würde. 

Es ist ein schönes Gefühl, dich sagen zu hören "Das ist meine Freundin"!!!! Dabei das Blitzen und den Stolz in deinen Augen zu sehen. Zu wissen, dass ich dir zu 100 Prozent vertrauen kann und du mich willst... niemanden sonst!!! 

Es ist einfach ein schönes Gefühl, dich an meiner Seite zu haben.

Noch nie habe ich mich vom ersten Moment an so sehr wohl gefühlt und so ein Gefühl der Vertrautheit gehabt. Bei dir kann ich ich selbst sein...es sind die Kleinigkeiten, die mir das immer wieder zeigen. Manchmal denke ich noch, wie verrückt es ist... das wir uns grad erst einen Monat kennen... und dennoch!
Ich habe noch nie mit einem mir eigentlich so fremden Menschen so viel Zeit verbracht und war in keinem Moment genervt oder wollte lieber alleine sein. Am liebsten hätte ich dich einfach dauerhaft um mich herum, denn ich fühle mich einfach wohl mit dir... GLÜCKLICH!
Ich hoffe, dass ich dir auch all das gute Gefühl gebe, was du mir gibst...! Und ich sehe, dass du genauso glücklich bist wie ich... ich sehe es in deinem Lächeln, in den Blicken die du mir zuwirfst, wenn du denkst, dass ich es nicht merke, in den kleinen Gesten.

All das, was du mir gibst, möchte ich dir auch geben. Ich kann mir gar nicht mehr vorstellen, dass es eine Zeit gab, in der ich nicht neben dir einschlafen und aufwachen konnte. Und ich möchte, dass es so eine Zeit so schnell auch nicht mehr gibt. 

Liebe ist ein großes Wort... deshalb belasse ich es vorerst dabei zu sagen, dass ich mich unglaublich glücklich schätze, so einen Menschen wie dich "meinen Freund" nennen zu dürfen....
Es fühlt sich einfach richtig an!

15.4.12 08:09


... und plötzlich bist du wieder da!

... und meine Verwirrung könnte kaum größer sein!

 Silvester ist inzwischen schon so lange her... eine so lange Zeit, in der wir einfach nur Freunde waren... uns getroffen haben, geredet, fern geschaut... sogar Schneemänner haben wir gebaut... nie ist etwas passiert. Alles war gut und geklärt, ohne das wir auch nur ein Wort darüber gesprochen haben. Einen Monat haben wir uns gar nicht gesehen... nur sehr wenig geschrieben. Du hast mir gefehlt irgendwie... als guter Freund, nicht als Liebhaber!

Seit Sonntag bist du nun wieder da... und seit Sonntag hat sich so viel geändert. Plötzlich schenkst du mir so viel Aufmerksamkeit, dass es mich fast erschreckt... willst mich sehen, freust dich auf mich. 

Wir planen den perfekten Abend... zusammen einkaufen, kochen, Wein trinken, reden... später OC gucken... alte Traditionen aufleben lassen! 

Als wir zusammen in meiner Küche stehen ist alles so schön, so vertraut. Die erste Flasche Wein ist bereits vor dem Essen geleert, wir reden über so viele verschiedene Themen... wichtige und unwichtige. Setzen uns auf mein Sofa, essen, trinken... 

... plötzlich erzählst du von dem Mädchen... der kleinen Blonden, die du so super fandst... berichtest mir, dass du gemerkt hast, dass sie nicht in deiner Liga spielt und dir alles viel zu kompliziert und anstrengend ist. Sagst auf einmal, dass es mit mir so viel anders ist... dass du einfach du selbst sein kannst bei mir... wir uns so ähnlich sind, alles so unkompliziert ist. In dem Moment beginnt der Abend mich zu verwirren... worauf willst du hinaus??

Um 11 legen wir uns in mein Bett, machen die DVD an... du legst dich konsequent so hin, dass mir nix anderes übrig bleibt, als meinen Kopf auf deinen Rücken zu legen... ! Als ich von der Toilette zurück komme, lege ich mich vor dich, du ziehst mich an dich, beginnst meinen Nacken zu kraulen... berührst mein Gesicht, meine Arme... immer weiter wandern deine Hände... zwischendurch liege ich immer wieder einfach nur in deinem Arm... !
Plötzlich sind deine Hände überall... werden fordernder... drehen mich zu dir... du küsst mich.....

Irgendwann liege ich in deinen Armen, mein Kopf auf deiner Brust... die DVD ist schon lange vorbei, auch die zweite Flasche Wein leer... und wir zwei liegen einfach nur da, mit geschlossenen Augen, reden kein Wort, halten uns nur fest. 

Eine weitere Stunde vergeht... ich stehe irgendwann auf, mach die Kerzen aus, zieh meine Jogginghose an... du suchst weiterhin meine Nähe, sagst mir aber, dass du nun nach Hause gehen wirst... es ist schließlich mittlerweile schon 4 uhr nachts. 

Du fragst, ob ich dich noch zur Tür bringe... natürlich tu ich das... in der Tür ziehst du mich noch einmal an dich... flüsterst mir ins Ohr, wie wunderschön und perfekt du den Abend fandst... sagst mir, dass du mich vermisst hast... küsst mich... nicht fordernd wie früher, sondern ganz liebevoll!!! Und lässt mich in meiner Wohnung zurück...!


Es war ein wunderschöner Abend... mit viel zu viel Date-Charakter und vor allem viel zu viel Vertrautheit. Es war so schön in deinen Armen zu liegen, dich zu küssen, dich zu spüren... man hätte das Gefühl haben können, wir führen schon eine langjährige Beziehung... genauso vertraut hat es sich angefühlt.....

Du lässt mich zurück, verwirrt und voller Gedanken in meinem Kopf... ich weiß nicht was ich denken soll, was ich von der Sache halten soll... was du dir denkst... wie das ganze weitergeht... ob es überhaupt weitergeht...! Einerseits bin ich glücklich... andererseits war ich selten so verwirrt... und dabei dachte ich, die Sache zwischen uns beiden wäre unkompliziert und sowieso... irgendwie vorbei! Und nun... ist sie plötzlich intensiver denn je!!!

... und plötzlich bist du wieder da.... nicht nur zurück aus deinem Urlaub, sondern auch zurück in meinem Kopf... und irgendwie auch zurück in meinem Herzen, dass du mir ein ganz klein wenig geklaut hast, als du mich um Mitternacht an Silvester geküsst hast.

14.3.12 14:27


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung